Tag Archives: whole foods

The Track Countdown | Meine letzten Meets

IMG_3361

Am  7. Mai war mein allerletztes Meet bei dem ich mit gerannt bin, am folgenden Samstag dann das letzte (vorerst!!) bei dem ich zugeschaut und mitgefiebert habe. Hier ist der Countdown zu meiner Track-Season:

Region Meet, Mittwoch 27. April 2016

Das Region Meet hat ca.2h entfernt stattgefunden und die anderen 7 Teams unserer Region waren dabei. In jedem Event haben sich die ersten vier Läufer direkt für das ‘State Qualifier’ Meet qualifiziert. Ich wurde zweite im 3200m Lauf und unser Mädchenteam hat mit über 300Punkten gewonnen.

IMG_2660

Der CrossCountry-Teil des Trackmädchenteams

IMG_2887

Das ganze Mädels-Trackteam

State Qualifier, Samstag 7. Mai 2016

State Qualifier war dann 11 Tage später. Die Woche über hatten wir leichte Trainingstage um an diesem Meet, dem wichtigsten des Jahres, zu ‘peaken’ wie so schön gesagt wird; bzw. die beste Leistung zu bringen. Da die 4 Top-Läufer für jedes Event qualifiziert hatten sind die 32 besten Läufer des States bei jedem Event gerannt, so wie bei meinem 3200m-Lauf, welcher in zwei Läufe geteilt wurde. Von Anfang an war klar dass ich nicht unter die 8 schnellsten Läufer kommen, und somit fürs State Meet qualifizieren, würde, aber es war trotzdem ein tolles letztes Rennen und ich bin nun offiziell 17. schnellste 3200m Läuferin in South Carolina ;). Eine Freundin hat mein Rennen aufgenommen und Elizabeth wurde 4.!!!

Bildschirmfoto 2016-05-17 um 18.21.52

Die ersten paar Meter

Bildschirmfoto 2016-05-17 um 18.22.06

Bildschirmfoto 2016-05-17 um 18.25.58

Der letzte Sprint

IMG_2982

Snapchats auf dem Weg zurück

 

State Meet, Fr/Sa 13. Mai-14. Mai 2016

Mein aller letztes Meet..vorerst..wenn ich zurück bin zum besuchen, werde ich es auf jeden Fall so legen dass ich ein Meet mitbesuchen kann, vielleicht sogar das State Meet!

Freitag nachmittags direkt nach der Schule sind Elizabeth, Kacie, Frelicia und Fredricka (Zwillinge) und ich (als Ersatzrennerin sozusagen) mit unserem Coach und unserer Ersatzcoach’in’ inklusive Mann und Sohn zum ersten Teil des Meets gefahren, für das 4x800m für welches sich die Mädels qualifiziert hatten und ein unheimlich tolles Rennen war! Danach haben die Coaches mich dann nach Hause gefahren, vorher waren wir allerdings noch zusammen zu Abend essen und es war unheimlich lustig.

Am nächsten Morgen bin ich dann wieder mit den Coaches zum Meet gefahren, welches übrigens an der gleichen High School war wie das Taco Bell Meet. Den ganzen Tag lang haben wir unsere Läufer angefeuert und es war ein wunderschönes letztes Meet. Anschließend sind wir mit den Jungs, u.a. Layton und  David, und den Zwillingen essen gegangen und ich war sogar noch mal im Whole Foods, wo wir uns alle Süßigkeiten gekauft haben.

IMG_3361

…und das war meine track-season. Ich kann jedem nur empfehlen Cross Country und vor allem Track & Field auszuprobieren, selbst wenn man nicht besonders sportlich ist, jedes Team ist dankbar für JEDEN Läufer.

So, ein paar Tage habe ich ja nun noch hier, wie schnell alles doch vorbei geflogen ist.

Bis bald

Sophie

Advertisements

One Month and A Fourth Down // Freunde, Cross Country, Apfelpflücken

orchard

Ich kann gar nicht oft genug sagen wie die Zeit hier vor sich hinfliegt und jeder Tag aufs neue wunderbar ist! Klar, ein bisschen vermisst man zu Hause immer, im Hinterkopf. Vielleicht kommt dazu auch nochmal ein Post, aber mit jedem Tag mit dem man neue Leute kennen lernt (nicht gerade einfach) und schon bekannte Gesichter besser kennen lernt (bin dabei) wird das Jahr besser und besser.

Also. Los geht’s! Erzählen wir mal von den letzten zwei Wochenenden und was in der Schule zwischen drin so passiert ist.

Freitag, 11.September

eagle 2

Der Freitag fing mit Schule an und hörte abends etwas zu spät auf. ;) Nach dem Unterricht ging es erstmal nach Hause und meine Gasteltern sind beide zu (unterschiedlichen) Freunden, während ich eine Stunde Zeit hatte um mich fertig zu machen, bevor mich eine Freundin abgeholt hat um mit ihr und ihren Eltern nach Augusta zur Mall zu fahren. Wir sind ein bisschen durch ein die Läden gestrollt  und abends habe ich noch ein bisschen die Zeit mit meinen Gasteltern genossen.

Samstag, 12.September

Der Samstag hat etwas zu früh angefangen, da die Sonne mich aufgeweckt hat. Nach einem sehr sehr gutem Frühstück und ein paar Seiten unseres Buches welches wir für Englisch lesen müssen, hat mich um ca. 12h eine (andere) Freundin abgeholt und wir sind zu ihr nach Hause gefahren, um an einem Video für ein Englisch-Projekt zu arbeiten. Ich habe ihre Eltern, drei kleinen Drillingsschwestern (!!!) und gleichaltrige Stiefschwester kennen gelernt und es war ganz schön das “erste” Mal so richtig etwas mit Freunden zu machen. Bevor es Abends für mich nach Hause ging ,haben wir sogar noch einen Horrorfilm geschaut.

Sonntag, 13.September

IMG_3853

Sonntag morgens ging es wie fast jeden Sonntag zu “iHop”, einem Frühstücks-“FastFood” Restaurant welches hauptsächlich Pfannkuchen und Waffeln anbietet. Und bevor ich es wusste waren wir auch schon auf dem 2.5 stündigen Weg nach North Carolina! Meine Gasteltern haben schon öfters darüber geredet mit mir Apfelpflücken zu gehen und an diesem Sonntag war es so weit. Als wir auf dem Berg der Plantage angekommen sind, wären wir fast wegen des kalten Windes umgekehrt, aber nach dem “25kg Äpfel-mehrere-Hügel-Hochschleppen” haben wir ihn auch schon gar nicht mehr gespürt. Danach gab es als Belohnung warmen Apple Cider, so etwas wie Apfelsaft, und das gleiche nur als Slushie. Zu Hause angekommen mussten wir uns alle mental wieder auf eine neue Schulwoche vorbereiten.

UNTER DER WOCHE, Dienstag 15.-17.September

selfie

IMG_9385

Ich will euch nicht lange von meiner Schulwoche berichten, da ich euch extra erzählen will wie die Schule so ist, was für Klassen ich habe, etc. Aber ich will euch nur kurz sagen, dass ich vor zwei Wochen mich nach langem Hin und Her dazu entschieden habe doch lieber Cross Country zu machen anstatt Volleyball zu spielen. Seit diesem Dienstag renne ich mit.

Und es war die beste Entscheidung, die ich bis jetzt getroffen habe! Ich liebe es einfach zu rennen ;) Außerdem sind das Team und die Coaches super nett und wir feuern und gegenseitig an. Trainiert wird von Montag bis Samstag, von 20min Jogs über 45min inkl. Workouts zu 1.20h Läufen. Und so habe ich sogar nochmal ein paar mehr Leute kennen gelernt, die alle auch super Lieb sind und mit denen ich mich richtig gut verstehe. Etwas schade ist es allerdings doch, dass ich nicht von Anfang an mitgemacht habe..

Freitag, 18.September

football

Am Freitag ging es nach einem kurzem Cross Country Training nach Hause und wir alle haben erstmal kurz den Wochenende-Einklang genossen. Mein Gastdad ist kurz darauf zu einem Freund gefahren  und meine Gastmom hat sich mit ihrer College-Professorin getroffen, bevor wir zwei zusammen zu unserem High-School-Game gefahren sind. Dieses Mal haben wir leider nicht gewonnen, aber trotzdem gut gespielt! Und hier war der Start eines wahnsinnig tollen Wochenendes..

Samstag, 19.September

..welches am Samstag nur noch besser wurde. Meine Gastmom und ich sind Vormittags in die Stadt zu einem “Baby-Sale” gefahren, bei dem allerlei Babysachen reduziert waren. Da sie momentan, wie ein paar ihrer Bekannten, schwanger ist, war das natürlich super! Danach ging es mit meinem Gastdad ins “New Moon Café”, alias mein neuer Lieblingsplatz hier in Aiken. Von der Gestaltung des Cafés bis zum Essen ist der Platz genial!

fresh market

-das Foto wird dem Laden allerdings gar nicht gerecht- …

Als wir beide dann auch noch im “Fresh Market”  einkaufen gegangen sind, konnte der Tag nicht mehr besser werden. Der Laden ist so etwas wie ein Mini-Whole Foods. Genauere Beschreibung auf Instagram ;). Zu Hause haben wir uns dann kurz ausgeruht und uns dann mit meinem Gastdad bei seinen Großeltern getroffen, wo die ganze Zeit über die gepflückten Äpfel zu “Apfelbutter” verkocht wurden. Nach einem weiteren Stop für Abendessen zu Hause, sind wir drei zu Freunden gefahren um das Football-Spiel ihres Teams anzuschauen.

Sonntag, 20.September

Der Sonntag hat super angefangen, und zwar mit Gedichten! Hört sich komisch an, aber ich habe mir ein Buch voll mit Gedichten ausgeliehen und es ist wunderbar jeden Tag ein bisschen darin zu lesen! Ich habe zu Hause gefrühstückt, da wir später zu iHop gefahren sind und ich nicht so lange warten konnte und mein Gastdad und ich nicht so richtig wussten, ob meine Gastmom überhaupt dorthin wollte. Danach sind wir zum nächsten Target gefahren.

target

Wie gesagt, das Wochenende war der Wahnsinn!! :) Hier haben wir ein bisschen Zeit vertrieben, bis meine Gasteltern mich zu meiner Freundin gefahren haben, um das Video-Projekt fertig zu machen. Als sie mich Nachmittags abgeholt haben, wurden kurze Stops bei einer Tankstelle und Walmart gemacht, bevor es nach Hause ging und wir den Abend vor der nächsten Schulwoche genossen haben.

Ich hoffe dieser Post hat euch gefallen!

Bis bald!!

Sophie