Tag Archives: roadtrip

Why I Love Road Trips – And You Should Too

roadtrip

Why I love road trips..that’s easy. Actually, I never thought much about road trips. I like moving myself, taking my bike, walk. Cars were always just a transportation opportunity. Get somewhere fast and easy. Until America. My host parents told me that we would visit their family in November, a ten hour drive. And you know what, I was and still totally am looking forward to it! Especially after the past month. America is so different and people spontaneously drive three hours to go apple picking or a quick forty minutes to get dinner. And it is so much fun (if you don’t have homework waiting for you..) Now I love getting into the car, wondering how long we will drive and what we will see. What landscape is going to fly by the windows. What music is going to be played.

And after the trip to Helen, I am officially in love with road trips and what they bring with them. So here is why, and what to do.

People

As much as road trips can be awesome being with yourself, simply listening to an audiobook quietly, it is so much fun going on a long trip with the people you love. Just imagine how much fun you have doing the following things..

Music

..like finally having time to really enjoy music and yamming out to your favorite songs, combined in the best road trip playlist you ever had. Just add everybody’s favorite songs and sing and shout along. And don’t forget to turn the volume up!

food

Food 

We all know how much fun it is to eat with a big group of people. So pack the most delicious snacks ever and enjoy them with your friends and family, while listening to awesome music, watching trees pass by and telling each other funny stories.  Or if you are on your own, press play to start the an audiobook and get your popcorn ready.

And don’t forget to stop at a gas station. Because some of them are awesome and have great food!

view

Landscape Watching

This is one of my favorite things to do. It might sound boring, to me it first did. But I caught myself watching the passing scenery for hours in recent trips I took. It is so much more interesting than staring onto your phone, waiting for the network to appear again. And maybe, depending on where you drive by, a rabbit might be running next to the road, jumping from one bush into another.

That’s all..it is simpe but it is awesome. Just laugh, talk, listen, yam out and eat. Have fun. Enjoy it. As long as you don’t have to drive all the way through it is awesome!!

Do you have a road trip planned? 

Sophie

Advertisements

Labor Day Weekend // Roadtrip, Deutsches Dorf, Besuch

Greetings from America! 

peace

Heute will ich euch über mein viertes (!!!) Wochenende erzählen. WOW, ich kann gar nicht glauben, dass ich jetzt schon einen ganzen Monat weg bin, die Zeit scheint hier viel schneller zu vergehen als zu Hause. Vielleicht weil es einfach soviel Spaß macht?! Dieses Wochenende war mal wieder wahnsinnig toll! Nicht nur, dass ich Neues gesehen habe, ich habe auch Neues ausprobiert und neue, super liebe Menschen kennengelernt!

Freitag, 4. September

Nachdem die Schulklingel um 15.25h das lange Labor Day-Wochenede verkündet hat, sind mein Gastdad und ich abends essen gegangen und haben danach seinen Großeltern, und seinem Onkel und dessen Frau, die gerade hier in Aiken sind, einen Besuch abgestattet. Währenddessen ist meine Gastmom mit ihrer Freundin, die ebenfalls hier zu Besuch war, zu einer Kollegin gefahren. Später haben wir zu Hause noch ein bisschen Fernsehen geschaut und dann ging es ab ins Bett.

Samstag, 5. September

Am Samstag haben wir das Wochenende langsam angefangen. Nach dem Aufstehen bin ich kurz in der Umgebung joggen gegangen, bevor es Frühstück im “Waffle House” gab. Hier habe ich nichts gegessen, sondern mir zu Hause etwas (gesünderes und veganes) gemacht. Danach ging es in die Stadt, alle Läden einmal durchgehen und anschauen.

IMG_3549

Mittagessen wurde dann wie an jedem Labor Day und Feiertag generell, traditionell bei den Großeltern gemacht. Anschließend haben wir alle zusammen Karten gespielt und die Zeit genossen. Auf dem Rückweg sind wir kurz nach Augusta gefahren. Meine Gasteltern haben nämlich ein Bild rahmen lassen, welches endlich fertig war. Hungrig zu Hause angekommen, wurde für alle etwas zu essen gemacht, das Bild aufgehängt und Mean Girls geschaut. Der Film ließ zufällig im Fernsehen und ich wollte ihn schon immer mal schauen!! Später als gewollt ging es in Bett, ich musste ja früh aufstehen.

Sonntag, 6. September

Wie gesagt, alle man sind wir früh aufgestanden und um 7.30Uhr mit zwei Autos in Richtung Helen gefahren. Ich saß in einem Auto mit meinem Gastdad, dessen Onkel und Frau, während meine Gastmom zusammen mit ihrer Freundin gefahren ist. Wir waren eine sehr lustige Truppe und mein vorgenommenes “Lernen” habe ich wie schon gedacht nicht erledigt (genauso wenig auf dem Rückweg..).

Unser erster Stop war für Frühstück, 3h von Aiken entfernt, kurz vor Helen. Danach ging es zu der Manufaktur der sogenannten “CabbagePatch Dolls”. Bitte fragt mich nicht was diese sind, ich weiß es auch nicht und sie sind einfach nur gruselige Puppen…mehr dazu in meinem Video falls ihr sie wirklich sehen wollt ;). Als wir nach einem langem Stau in Helen angekommen sind,

IMG_3741

ging es mit meinen Gasteltern und der Freundin in ein “Naturreservat”, in dem mein Gastdad, die Freundin und ich eine kurze Wanderung zu zwei wunderschönen Wasserfällen unternommen haben.

Danach haben wir in einem deutschen Restaurant zu Abend gegessen. Abends saßen wir dann alle zusammen in einem Hotelzimmer und hatten sehr viel Spaß. Anfangs war ich etwas überrascht als mir klar wurde, dass ich mit meinen Gasteltern zusammen in einem Zimmer schlafen werde, aber es hat sich als super und total witzig herausgestellt!!

Montag, 7.8.15

Nach einer ziemlich kalten Nacht durch die Klimaanlage und damit verbundenem “öfters-kurz-aufwachen”, hat der Tag mit einem sehr gutem Frühstück gestartet, welches vom Reiten mit meinem Gastdad gefolgt wurde! Ich bin schon lange nicht mehr geritten und trotz einem etwas eigenwilligem und dickköpfigem Pferd war es toll! Der Stall war 20min abseits der Stadt und wir sind in einem wunderschönen Wald geritten.

IMG_3721

Zurück in der Stadt haben wir die Verwandten und meine Gastmom aufgesammelt, ihre Freundin war schon nach Hause gefahren, und wir sind noch ein paar typische, deutsche gebrannte Mandeln einkaufen gegangen. Ich habe mir noch ein deutsches Brot gekauft, welches sich später als Mittag- und Abendessen auf der Autobahn herausgestellt hat :). Während wir uns wieder Aiken genähert haben, wurde noch eine Goldmiene und ein Weingut besucht, bei Dunkin’ Donuts ein Eistee und später an einer Tankstelle etwas Proviant besorgt, bevor die Rückfahrt richtig angetreten wurde. Ich saß dieses mal sogar gaaanz hinten!!

IMG_9261

Somit war dann auch schon dieses Wochenende super schnell vorbei!! Falls ihr mehr über Helen wissen wollt, welches ein bayrisches Dorf mitten in Georgia ist, schaut die nächsten Tage mal wieder rein, ich mache nämlich einen Blogpost, nur über Helen :)

Ich hoffe, dass ihr euer Labor Day-Weekend und generell euer Wochenende genossen habt :)

Sophie