Tag Archives: iE

Warum die Organisation iE?

ie logo

VOR dem Auslandsjahr

Zum Vergleich habe ich mir nach der Messe in meiner Schule Prospekte von allen möglichen Organisationen mitgenommen und mir zu Hause nochmals in Ruhe angeschaut. Am Ende hat mich das Konzept und die Freundlichkeit, u.a. der Mitarbeiter an der Messe, überzeugt. Die Prospekte waren sehr übersichtlich, genau so wie die Website.

Das Beste ist allerdings, dass alles elektronisch abläuft! Das bedeutet KEINE riesigen hohe Berge aus Papieren, die man per Hand ausfüllen muss. Ebenso wie die Infos, die man auch per Mail zugeschickt kriegt! Seite für Seite füllt man einfach Informationen über sich und seine Familie (größtenteils multiple-choice Fragen)  aus und am Ende muss man einen Brief an seine Familie schreiben.

Als Bewerbung erstellt man sich einfach online ein Profil, füllt ein paar Informationen aus und hat ein Gespräch/Interview direkt vor Ort bei euch zu Hause. Danach könnt ihr loslegen und die 18 ‘Seiten’ ausfüllen, was mir super viel Spaß gemacht hat. Ich würde euch empfehlen es mit euren Eltern zu machen.

Bildschirmfoto 2016-04-17 um 16.53.48

Außerdem ist iE auch direkt vor Ort in Amerika vertreten, anstatt dort einer Partner-Organisation “überlassen” zu werden. Man ist sozusagen umgeben von Local- und Regionalcoordiantorn, die jederzeit deine Ansprechpartner sind. Man kann iE immer anrufen und die Mitarbeiter wissen sofort wer am anderen Ende der Leitung ist.

Genauso gut finde ich die tolle Vorbeitung auf die 5/10 Monate, wie z.B. das Wochenendseminar in einer Jugendherberge. Im Laufe der Zeit werde ich immer froher über meine Wahl. iE bietet sogar an, dass ihr ihnen, vor euerm Auslandsjahr, einen Brief, an euch selbst geschrieben, schickt. Diesen werden sie aufheben und euch nach Rückkehr zuschicken.

Beim Erhalten der Visainformationen gab es eine tolle Checkliste mit Bildern dazu! Besser gehts nicht ; )

WÄHREND dem Auslandsjahr

Von Anfang an fühlt man sich in diesem fremden, großen, neuen Land sehr gut aufgehoben. Mein Local-Coordinator (LC) war sogar mit am Flughafen ;) Ich habe relativ viel Kontakt mit ihm, da er Lehrer an meiner Schule ist. Er kümmert sich sehr gut um mich und fragt öfters ob alles ok ist und wie es so läuft.

Ca. sechs Wochen nachdem ich hier angekommen bin wurde das Haus meiner Gastfamilie nochmals angeschaut, um sicher zu gehen dass ich auch ein Zimmer und Bad habe. Meiner Meinung nach war es etwas unnötig, aber wahrscheinlich nur weil es mir so gut geht und ich deswegen den Grund nicht gesehen habe. Allerdings ist es toll, wie ernst dieses Auslandsjahr gesehen wird und man IMMER einen Ansprechpartner hat!

Monatlich soll man einen Bericht ausfüllen und angeben wann man seinen LC das letzte Mal gesehen hat und wie es zu Hause und in der Schule so läuft.

NACH dem Auslandsjahr

…Und selbst nach dem Auslandsjahr wird sich noch um einen gekümmert. Nach der Austausch’saison’ findet immer ein Treffen statt, meist im Oktober bzw. Herbst, bei dem sich alle Austauschschüler des vergangenen Jahres treffen, um ihr geglücktes Auslandsjahr zu feiern und sich auszutauschen. Dieses Treffen finde ich super, da so manche von Fernweh, bzw ‘Heimweh’, ergriffen sind (so wie ich es bin) und man die Möglichkeit hat mit Gleichgesinnten darüber zu reden. Vor allem wen es die Person ist, die mit einem im gleichen Ort war ;).

NY und CA-Trips

Während dem Auslandsjahr haben wir Austauschschüler sogar Angebote gekriegt, mit iE nach Kalifornien  oder New York zu fliegen. Jeder andere ist auch gerne eingeladen und der Preis ist günstiger. Natürlich muss man nicht mitfliegen, aber es ist eine tolle Möglichkeit die anderen Austauschschüler und einen neuen Staat zu sehen.

Falls ihr an einem Auslandsjahr mit iE interessiert seid, klickt doch mal HIER

Mehr folgt mit der Zeit…

Advertisements

Mein Auslandsjahr – Anmeldung bis Warten

ie logo Hier kommt mein zweiter Post zum Auslandsjahr! Nachdem ich gestern Abend viele Blogs durchgelesen habe, die alle über ihr Auslandsjahr berichten, ist mir aufgefallen, dass ich euch mal erzählen sollte was bei mir jetzt schon alles abgelaufen ist.

1. Die Entscheidung

In meiner Schule gab es in den letzten Jahren mehrere Messen, bei denen verschiedene Organisationen sich vorgestellt haben.  Da ich ja schon seit längerem interessiert daran war auch so ein Auslandsjahr zu machen und ich mir dachte: je früher, desto besser, bin ich dann letztes Jahr auch hingegangen und habe mir bei jeder Organisation ihre “Geschichte” angehört. Damals habe ich sogar noch überlegt vielleicht auch nach Kanada zu reisen, aber letztendlich wurde es dann doch die USA. Nach weiteren Überlegungen zu Hause, habe ich mich für iE entschieden.

2. Short Application

Die ist wahnsinnig einfach! Wenn ihr euch sicher seid, dass ihr (z.B.) mit iE ins Ausland gehen wollte, könnt ihr einfach die Internetseite besuchen und euch anmelden. (international-experience.net) Hier müsst ihr dann kurz einen Steckbrief über euch ausfüllen und auf Weiteres warten. Natürlich könnt ihr iE auch anrufen…

3. Das Gespräch

Nachdem ihr euch angemeldet habt müsst ihr einen Termin vereinbaren, bei dem jemand von iE zu euch nach Hause kommt und mit euch und euren Eltern alles weitere beredet. Da ich gerne alles so früh wie möglich erledige, war dieses Gespräch bei mir schon letztes Jahr, auch so um diese Jahreszeit herum. Meine Eltern haben sich vorher Fragen überlegt. Das Gespräch war ca. 3h lang, verging aber wahnsinnig schnell. Es wurde deutsch geredet und nach “Vorlieben” gefragt und geschaut ob ich so ein Jahr “schaffen” würde.

4. Application

Nach diesem Gespräch gehts erst richtig los! Bei iE läuft hier alles über euren Account auf der Website. Nun musst ihr alles Ausfüllen, von “Generellen Infos”, wie es genannt wird, über selbstgeschriebene Briefe von euch und euren Eltern, bis hin zu Zeugnissen und “Personal Medical Histories”. Ich habe mir hier voll den Stress gemacht und alles so schnell wie nur möglich ausgefüllt! Im Oktober war ich glaube ich fertig. Also könnt ihr euch vorstellen wie erstaunt ich war, als manche auf dem Seminar (mehr bei 5.) meinten, dass sie noch nicht fertig damit sind! :D

5. Das Seminar

Alle genauen Infos hier !!!!

6. Warten

Und nun heißt es warten! Ich werde euch sofort das Neuste erzählen, wenn was passiert!!

Bis bald!

Sophie