From the Busiest Week Yet

 

Und hier bin ich auch schon wieder. Ich kann gar nicht glauben dass es wirklich schon März ist, welcher aber auch schon sehr schlaflos angefangen hat ;). Stressig zwar nicht, aber mit einem vollem Terminkalender und ich wollte euch  ein bisschen was davon erzählen.

Mittwoch, 2. März 2016

Jeden ersten Mittwoch des Monates haben wir bis um 13.15h Schule, wie diesen Mittwoch auch. Nachdem ich zu Hause angekommen bin, habe ich mich erstmal ausgeruht, da ich die Nacht zuvor unbedingt mein Buch zu Ende lesen wollte und bis um Mitternacht wach war. Kurz vor achtzehn Uhr hatte ich dann endlich meinen Friseurtermin, auf den ich mich schon seit ein paar Wochen gefreut habe, da mir meine Haare wieder viel zu lang geworden sind, und dann ging es um 22h ins Bett…

IMG_1425

Donnerstag, 3. März 2016

…um Mitternacht sind wir dann alle aufgestanden. Aber hellwach waren wir alle sofort.Meine Gastmom war ein einhalb Wochen über ihren Geburtstermin heraus und ihr Einleitungstermin war nun um 2Uhr Nachts. Ihre Großeltern und ich sind mit meinen Gasteltern mitgegangen, natürlich!, und dann hieß es im Warteraum abwarten, wo wir die Mom meines Gastdads getroffen haben. Ab und zu kam mein Gastdad raus um uns ab”zudaten” und um 14h kamen seine Großeltern noch dazu. Wir haben größtenteils einfach nur da gesessen, ich habe ab und zu gelesen und bin ein bisschen rumgelaufen. Um 19.08h war klein Adalyn dann endlich da. Nach einer Stunde durften wir sie kurz sehen und halten. Wie ein kleiner Zwerg sah sie aus :)

hallway

 

Freitag, 4. März 2016

Und schon wieder ging es früh aus den Federn. Um 5.30h wurde ich von meinem Local-Coordinator abgeholt um 3h lang nach Atlanta zu fahren. Seit November hatte ich beim Deutschen Konsulat einen Termin  um einen neuen Pass anzufordern, da meiner vor vier Monaten gestohlen wurde. Mehr dazu kann ich euch noch erzählen, falls ihr wollt. Auf jeden Fall heißt es : Bloß keinen Stress, kann man alles wieder hinbiegen! :) Ich war ganz schnell fertig und um 14h war ich auch schon wieder zu Hause, wo ich später abgeholt wurde um zum Krankenhaus zu kommen. Wir haben alle ein bisschen Zeit mit Adalyn verbracht, bevor es wieder nach Hause ging.

 

Samstag, 5. März 2016

So, fast hieß es  nochmals früh aufstehen, da  unser erstes richtiges Track Meet war. Ich wollte eigentlich unbedingt (nur) als Unterstützung mitfahren, da ich für zwei Wochen vom Training entlassen bin wegen einer kleinen Verletzung. Allerdings war ich dann einfach so müde und wollte lieber den Tag mit meiner Familie verbringen, dass ich den Wecker um 6h ganz schnell abgeschaltet habe.  Bevor die Großeltern und ich dann ins Krankenhaus gefahren sind, ging es noch schnell bei der Post vorbei um mein Paket an meine Schwester/meine Familie zu schicken. Ganze $50 hat mich das Versenden gekostet! Nächstes Mal gibt es nur einen Brief ;). Versandtaschen sind günstiger, aber es hätte nicht alles reingepasst. Bis Nachmittags waren wir dann alle bei meiner Gastmom im Zimmer und ich habe Adalyn zum zweiten Mal gehalten und einfach nur mit ihr da gesessen und sie angeschaut. Als mein Gastdad dann ein paar Sachen einkaufen gegangen ist, hat er mich nach Hause gebracht und ich habe das Wohnzimmer etwas aufgeräumt, bevor um ca. 20h Adalyn endlich nach Hause gekommen ist.

IMG_1481Bildschirmfoto 2016-03-06 um 10.46.21

Das wars ;) Ich kann gar nicht glauben dass die Kleine jetzt wirklich hier ist! Deutsch werde ich ihr natürlich beibringen ;)

Habt eine tolle neue Woche!

Sophie

Advertisements

2 thoughts on “From the Busiest Week Yet

  1. Pingback: Wenn Stress Gut Tut. | High School Musical LIVE. | Pure Human Wanders

enter comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s