Little NYC – Atlanta, GA

Wie ihr vielleicht schon über meinen Instagram-Account erfahren habt, war der Start in meine zwei-wöchigen Weihnachtsferien wahnsinnig schön und unheimlich erfrischend.

Gleich nachdem die Schulkingel am Freitag, den 18.12, gerungen hatte sind meine Gasteltern und ich nach Hause gefahren, haben unsere Koffer gepackt und uns auf den Weg ins 2 1/2h entfernt liegende Atlanta gemacht.

Bildschirmfoto 2015-12-26 um 21.24.02

AT

Atlanta ist Georgia’s Hauptstadt und somit natürlich um einiges größer als die Städte, die ich in den letzten vier einhalb Monaten besuchen durfte, was mir sehr gut tat. Als wir abends ankamen und ich die Hochhäuser und ihre blitzenden Lichter in der Dunkelheit sah, habe ich gemerkt wie sehr ich die Stadtluft, die Bürgersteige und den Aufbau einer richtigen Stadt vermisst hatte, zusammen mit der schönen Aufregung, welche einen erfüllt wenn man reist. Unser Hotelzimmer bestand aus zwei King-Size Betten, in die wir nach Ankunft gleich reingefallen sind.

Samstag 19.12.15

Nach einem gutem, und teurem, Frühstück an der Hotel”bar” direkt am Fenster mit Blick auf die Straße ging es bei 0°C auf einen kleinen Spaziergang durch den Olympiapark zu Atlanta’s Aquarium.

IMG_4565

Amerikanische Aquarien sind ganz anders aufgebaut, als ich es bisher gewohnt bin. Man kommt in einen riesigen Raum rein, von dem aus es dann in verschiedene Abschnitte geht. In Atlanta gab es einen exotischen, einen Kaltwasser, einen Fluss und einen Ozean Abschnitt, jeweils mit den zugehörigen Meerestieren. Zum Schluss ging es dann noch zu einer Delfin-Show, welche eher an ein Musical erinnert hat aber trotzdem wunderschön war.

Gleich danach haben wir einen kleinen Abstecher ins IKEA gemacht, größtenteils weil meine Gasteltern noch nie in einem IKEA waren und somit die berühmten KÖTBULLAR nicht kannten. Ich wollte ihnen unbedingt mein Lieblingsmöbelgeschäft zeigen, weil ich so viele schöne Kindheitserinnerungen damit verbinde.

Nach einen kurzen Rundgang ging es dann Abendessen und zum Höhepunkt es Tages! Der “Shakespeare Tavern”. Es ist ein  Theater mit einer kleinen Bühne. Die Stücke die aufgeführt werden sind ausgewählt aus der amerikanischen Literatur und werden ohne Mikrofon o.ä. aufgeführt. Während man das Schauspiel anschaut, kann man sehr gutes, größtenteils britisches, Essen genießen. Sogar vegane und vegetarische Gerichte sind gekennzeichnet. Wir haben “A Christmas Carol” von Dickens angeschaut. Die Schauspieler waren unheimlich gut und haben sogar selbst gesungen.

tavern ticket

tavern

Sonntag 20.12.15

Sonntag war leider auch schon der letzte Tag in Atlanta, dafür haben wir ihn aber umso mehr genossen und ihn morgens ruhig angehen lassen. Erstmal ging es ganz gemütlich Frühstücken, im “Rise-n-Dine”. Gestärkt haben wir uns dann auf den Weg zur Coca Cola Fabrik gemacht. Gezweifelt habe ich schon etwas daran, da ich nie Cola, allgemein Softdrinks, trinke, aber die Fabrik war genial gemacht! Zuerst wurden einem die Werbeposter der vergangenen Jahre gezeigt, bevor wir einen (*geheimen*) Film angeschaut haben, bei dem mir vor Freude und Mitgefühl am Ende die Tränen gekommen sind.. ;)

IMG_4673IMG_4674coke car

Dann ging es endlich in den Hauptteil des Gebäudes, in dem man sich frei Bewegen konnte und selbst entscheidet was man anschauen und machen möchte. Ein Bild mit Coke’s Eisbär schießen, die geheime Zutatenliste erfahren, über die Geschichte und involvierte Stars lesen, das 4D-Kino besuchen, die Herstellungsmaschinen anschauen und zum Schluss der Höhepunkt, alle Getränke und Geschmäcker die Coca Cola herstellt ausprobieren, von allen fünf Kontinenten. Das hat natürlich am meisten Spaß gemacht und am Ende durfte man sich noch eine kleine Cola umsonst mitnehmen, bevor es durch den Gift-Store raus ging.

collage coke

Danach war dann die Frage was wir sonst noch anstellen wollen, also haben wir uns zu dritt auf dem Weg zu einem Outlet gemacht. Das hat mir unheimlich gut gepasst, da ich noch ein paar letzte Weihnachtsgeschenke brauchte und generell auch Klamotten. Alle Geschäfte, darunter Nike, Adidas, American Eagle und viele andere hatten teilweise bis zu 60% reduziert.

IMG_4739

Nachdem wir mehrere Stunden in allen möglichen Geschäften verbracht haben, ging es zurück auf den Weg nach Hause, bei dem wir in der Dunkelheit nochmals durch Atlanta gefahren sind und ich tschüss sagen konnte, von diesem kleinen New York mit den vielen Lichtern.

IMG_0428

Good Night World, Merry Christmas

Sophie

Advertisements

2 thoughts on “Little NYC – Atlanta, GA

  1. Cherry

    Hey Sophie,
    glad that you enjoyed Atlanta. You are really lucky to have such a nice host family and to be able to study abroad for one year, to see all these places and I hope you’ll enjoy all the days that are still going to come ;)
    I sadly can’t afford going abroad, my family is not very rich. Anyway, I enjoy reading about your adventures :)

    Cherry

    Like

    Reply
    1. Sophie Post author

      Thank you so much for your comment Cherry! :) You are so right, my family is very great, I still can not believe the luck I have with them and we all are sad that half of my exchange year is already over.
      One day you will be able to travel the world! :)
      Sophie

      Like

      Reply

enter comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s