November First

Und endlich melde ich mich auch mal wieder.. :)

Ich kann gar nicht glauben dass heute schon mein zwölftes Wochenende zu Ende geht..Wow. Drei Monate bin ich jetzt schon hier, und auch wenn ich ein paar Schwierigkeiten zwischen durch hatte  fühle ich mich jeden Tag wohler und glücklicher. Ich werde euch ein paar generelle Eindrücke geben, die mich in den letzten paar Wochen geprägt haben. So werde ich es hier ab jetzt ab und zu machen. Auf meinem Youtube-Kanal hingegen versuche ich so gut wie es geht, jedes Wochenende für euch zusammen zu fassen! :)

Schule

Einen ganz detailliert Post über meine Schule hier werde ich euch noch schreiben, aber ich finde sie immer noch genial. Klar, sie ist ganz anders und echt kaum vergleichbar mit deutschen Schulen, aber seit meinem ersten Schultag fühle ich mich super wohl. Schwierigkeiten mit Lehrern, dem völlig anderem System oder mit der Sprache im Unterricht hatte ich gar keine und meine Sorgen, die ich mir vorher gemacht habe, waren völlig zu Unrecht.

Am 20. Oktober war auch schon das erste Quartal vorbei, welches unheimlich schnell vorbei ging. Manchmal mache ich mir Sorgen darüber, dass ich lieber doch schwierigere Fächer hätte nehmen sollen oder dass meine Gewählten zu leicht sind, aber dann denke ich mir das ich mein Schuljahr einfach genießen sollte und ich mehr als drei Monate Sommerferien habe um alles nachzuholen.

Freunde / Cross Country

Wie schon in meinem letzten “Update”-Post gesagt, die beste Entscheidung die ich bis jetzt getroffen habe war der Wechsel zum Cross Country. Schon bevor ich hier gelandet bin war da ein großes Hin und Her in mir, ob ich lieber einer meiner Lieblingsbeschäftigungen, mich bewegen aka joggen/laufen, folgen möchte oder Volleyball weiterspiele, was in den letzten drei Jahren mehr Mitmachen als Lust zum Spielen war. Als ich das erste Mal das Volleyball-Team getroffen habe, habe ich mich ziemlich wohl gefühlt und alle Mädchen waren super lieb. Aber beim Training habe ich gemerkt, dass es mir einfach nicht 100% Spaß macht und nicht wirklich ein Bewegungssport (je nach dem wie viel und intensiv man spielt) ist.

Bildschirmfoto 2015-11-01 um 15.20.41

Das Varsity-Team und ein paar JV-Mädels beim State Qualifier

Zum Glück war genau zum richtigen Zeitpunkt ein Junge aus dem Cross Country Team beim Lunch. Er ist in meiner Englischklasse und anfangs saß ich mit ihm und ein paar Mädels zusammen beim Mittagessen. Durch ihn bin ich dann das erste Mal zum Training gegangen und ich weiß noch wie pure Freude in mir auf kam, als das Training zu Ende war. Das ganze Team war und ist unheimlich gut drauf und feuert sich gegenseitig an, was ich so noch nie erlebt habe! Die Mädchengruppe ist relativ klein in meinem Team und ich bin die Einzige die von den Mädchen 10. Klässlerin ist. Für mich aber weiterhin überhaupt nicht schlimm. Seit ich kleiner war habe ich immer relativ viel mit Jungs gemacht. Nun besteht mein Freundeskreis größtenteils aus all den Cross Country-Jungs (mehrere Juniors, ein paar Sophmores und Freshmen) und einem Junior-Mädchen. Durch meine Klassen verstehe ich mich auch sehr gut mit zwei Jungs aus meiner History-Klasse, in der auch zwei Cross Country-Jungs sind, und ein paar Freshmen aus meiner Biology-Klasse.

Cross Country

Bleiben wir gleich mal beim Cross Country ;)

IMG_4057

Da ich leider ziemlich spät erst zum Team dazu gestoßen bin waren die Bescheinigungen vom Arzt nicht rechtzeitig fertig und ich konnte bei keinem der Wettläufe mitmachen. Natürlich habe ich mein Team aber angefeuert! Gestern zum Beispiel waren die “State Qualifications”. Das ganze Team musste sehr früh aufstehen und um 7h ging es dann zusammen per Bus nach Columbia. Auf der Hin- und Rückfahrt hatten wir unheimlich viel Spaß, haben gelacht und zur Musik zusammen gerappt.

Beide, das Jungs- und das Mädchenteam, haben sich fürs State Meet qualifiziert, welches nächsten Samstag stattfindet. Danach sind wir zusammen Essen gegangen und ich hatte meinen aller-ersten (veganen..!)Burrito, welcher unheimlich lecker war :). Da die Cross Country-Saison jetzt allerdings zu Ende ist, werde ich beim Track mitmachen, vor allem da viele Renner des Cross Country-Teams hier laufen. Die Papiere hier für haben wir jetzt schon fertig ;)

Kulturschock

Jedem wird vor seinem Auslandsjahr gesagt dass nach ein paar Wochen der Kulturschock eintrifft und alles nicht mehr ganz so toll aussieht wie am Anfang. Bei mir blieb dieser (erstmal) total weg. Ich war einfach nur überglücklich in Amerika zu sein und eine wahnsinnig tolle Familie zu haben.

Irgendwann war es dann allerdings so, dass ich manchmal “schlecht” drauf war. Öfters nach dem Skypen mit meiner Familie, durch Heimweh, und auch zwischen durch. Anfangs wusste ich nicht so wirklich warum, aber dann wurde mir klar dass es daran lag das manches einfach so anders war als zu Hause, dass ich es nicht wirklich mochte. Das Fast Food, welches die Amerikaner essen, das ganze Gefahre im Auto, viel Technik..Und ich hätte mich reinsteigern können. Aber mir ist bewusst geworden, dass dieses Land nunmal neben dem ganzen, überwiegend Positivem, auch seine negativen Seiten hat. Das es anders ist. Deswegen ist es Amerika und nicht “Deutschland hoch zwei”. Vielleicht kam es auch hoch, weil ich wieder von vorne anfangen musste und nicht so richtig Freunde gefunden habe, da ich noch nicht im Cross Country Team war und somit nicht so wirklich Leute auf meiner Wellenlänge getroffen habe. Nun ist aber alles wieder fantastisch. Das manchmal aufblitzende Verlangen nach meiner Familie ist weg. Natürlich “vermisse” ich sie noch manchmal, aber es ist kein Heimweh mehr sondern nur das Wissen dass sie sehr weit weg sind und ich sie wiedersehen werde. Ich genieße jeden Tag und freue mich auf und über die Beziehungen die so langsam anfangen zu entstehen.

Ich hoffe ihr genießt euer Auslandsjahr genauso sehr wie ich!

Ganz liebe Grüße

Sophie

Advertisements

enter comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s