Die Zweifel bevor man geht | I can’t leave you

sign

Bevor mich meine Gasteltern bei meiner Ankunft in Amerika in ihre Arme genommen haben, waren da natürlich Zweifel in mir. Sie kamen ganz langsam hoch, circa ein Vierteljahr vor Abflug.

Es fing damit an, ob ich meine Familie und Freunde wirklich verlassen kann. Ausgerechnet jetzt, wo alles so schön war. Endlich hatte ich mich wieder so etwas wie “eingelebt” und die Stadt fing an mir mehr und mehr ans Herz zu wachsen. Also habe ich versucht alles wie ein Schwamm aufzusaugen, so viel Zeit wie möglich mit meiner Familie und Freunden zu verbringen und keine Minute zu verschwenden. In allen Restaurants in denen das Essen fantastisch war noch “ein letztes Mal” einen Tisch zu reservieren und das Ganze zu genießen.

this

Nun sitze ich hier in Amerika auf dem Sofa, umgeben von Hunden und wahnsinnig lustigen, netten Leuten, und frage mich, wieso. Natürlich kommen die Zweifel manchmal noch hoch und ich fühle mich, als hätte ich etwas verpasst. Zu wenig mit meiner Familie gekuschelt, zu wenig “Ich liebe euch, danke für ALLES” gesagt. Als wäre der Schwamm staubtrocken, der “Familienpegel” auf null.

ABER DAS IST ER NICHT! Denn am allerwichtigsten ist, bevor ihr den Zweifeln nachgebt, euch klar zu machen dass ihr eure Familie weiterseht! Dass ihr eure Familienbucketlist nach diesen 10 Monaten abhaken könnt.

Ihr seid ja nicht für immer weg. 

Und bis dahin, kämpft ihr euch für diesen Moment durch die toughen Zeiten und genießt die wunderschönen. Eure Gastfamilie wird euch die ganze Zeit zum lachen bringen.

Ich hatte auch Zweifel ob es das richtige Land war. Zu weit weg, französisch ist auch eine tolle Sprache. Weißt du noch wie nett die Menschen und Familie bei deinem Englandaustausch waren? Magst du nicht doch hier bleiben?

Und wisst ihr was, in dem Moment in dem ich meine Gasteltern gesehen habe und sie mich in die Arme schlossen, ich diese wahnsinnig tolle Sprache gehört und die Landschaft gesehen habe. Da wusste ich, es war wert! Die kleinen Zweifel, das “fast-Aufgeben” im Flugzeug, die 10-Monate ohne “Schwamm-neu-auffüllen”.

Also schmeißt nicht alles wegen den kleinen Sachen hin. Ich habe nach “Zeichen”, nach Karma gesucht, dass mir zeigen sollte ob es richtig ist oder nicht. Schwachsinn.

Ihr könnt immer noch nach Hause kommen, aber es gibt nur eine Chance zu gehen.

Advertisements

One thought on “Die Zweifel bevor man geht | I can’t leave you

  1. Marion

    Darling, wunderbar das zu lesen!
    Nein, wir sind nicht weg… wir sind immer da!! Geniesse das Fliegen!
    … much love deine mum❤

    Like

    Reply

enter comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s